BUILDING INFORMATION MODELING (BIM)

Gewährleistet Aktualität und Transparenz

Aktuelle Entwicklungen der BIM-Methode in der Technischen Gebäudeausrüstung (TGA)

28. September 2022, 16:00–17:30 Uhr

Die Arbeitsmethode BIM betrachtet den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes von der Planung, über die Erstellung und den Betrieb bis hin zum Rückbau. Die technische Gebäudeausrüstung ist dabei ein wichtiger Teil der Betrachtung.

Aktuell ist die Baubranche die am wenigsten digitalisierte Branche in Deutschland. Daher unternehmen der BDH und der VDMA große Anstrengungen die BIM Methodik, insbesondere für die TGA, voranzutreiben. Die einheitliche Anwendung von Open-BIM über die nationale Schnittstelle VDI 3805 „Elektronischer Produktdatenaustausch in der TGA“ wird dabei zunehmend zum Standard. Der VDMA im Bereich der Gebäudeautomation, der Elektrotechnik sowie der Armaturen und der BDH im Bereich der Heiz- und Lüftungstechnik haben die dafür notwendigen normativen Grundlagen geschaffen. Dies wird auch von der Bundesregierung so gesehen, die z. B. mit dem "Masterplan BIM für Bundesbauten" die Nutzung von BIM ab 2023 vorschreibt.

Zukünftig wird der nationale Standard der VDI 3805 durch die in Bearbeitung befindliche EN ISO 16757 „Datenstrukturen für elektronische Produktkataloge der Technischen Gebäudeausrüstung“ abgelöst.

Referenten

Experten von VDMA und BDH berichten über das Thema und stehen auch für Rückfragen zur Verfügung.

Veranstalter

Anmeldung

Anmeldung
Alle mit einem * markierten Eingaben sind Pflichtangaben